Der beste Einkauf ist "Keinkauf". Oder Kunst!

Ich mag Shopping nicht. Was soll ich denn kaufen? Meine aktuellen Klamotten reichen voraussichtlich bis ans Ende meines Lebens. Das Diktat der Mode zwingt mich auch zu nichts.

Shopping macht mich nicht glücklich. Ganz im Gegenteil, der beste Einkauf ist "Keinkauf". Ich denke an Lieferketten, Verpackungsmüll, Wegwerfen...

Ich mag nichts Billiges. Made in Sonstwo. Ich brauche auch nichts Teures. Was denn? Schmuck? Handtaschen? Einen Pelzmantel gar? Wer mich kennt, kennt mich als die Frau ohne Handtasche. Hosentasche reicht bei mir. Ich shoppe nicht, also brauche ich auch keine Einkaufstüten. Großartig!

Aber letzte Woche in Italien, da bin ich schwach geworden. Da haben wir uns zwei Böcke gekauft. Aus Ton. Die hat Ule Ewelt geschaffen. Achtsam, erdig, magisch. Verliebt, gekauft ... und ohne Tüte mitgenommen.


Ob die Böcke im Wert steigen? Keine Ahnung. Ist mir auch egal. Ich kaufe Kunst aus Liebe, also eigentlich sowieso unbezahlbar. Kunstkaufen ist nicht Shopping, finde ich. Gibt Leute, die sehen das anders. Für die ist der Kunstmarkt ein großes Investment-Abenteuer. Die sollen das so machen.

Wir suchen jetzt einen wertigen Platz für die neuen Böcke. Und danken der Künstlerin.